Die Geschichte über diesen Blog

 

Im August 2015 enstanden recht spontan, nach einem kleinen Sturm über dem Stausee in Wuppertal-Besenburg, ein paar sehr schöne Bilder. Die Jungs störte der Regen wenig und sie spielten wie gewohnt weiter Kanupolo. Aber der schöne Sonnenuntergang und die Wolken veranlassten mich, schnell aus den Kanu zu steigen und ein paar Fotos von ihnen beim Spielen zu schießen. Zum Glück! So gelang mir das März-Motiv des Kalenders „Wuppertal bei Nacht 2016“.

Und so ging es dann auch recht zügig weiter. Ein paar Minuten entfernt ist der Bereich rund um die Staumauer bzw. vor der Staumauer in Beyenburg. Dort spiegelnt sich jeden Abend sehr schön die einzelnen Häuser und die Kirche im Wasser. Hat man das Glück, dass noch ein paar Wolken am Himmel sind, kann man auch diese noch mit im Wasser festhalten.